Wer an der Ahr war…

July 27, 2016

…und weiß, dass er da war, war nicht an der Ahr. So sagt das alte Sprichwort und weist damit darauf hin, dass es bei einem Besuch im Ahrtal an Wein nicht mangeln sollte. Wir wissen natürlich, dass wir da waren, denn sonst wüsste ich ja nicht, worüber ich hier schreiben sollte. Wobei, ….es gäbe ja immer noch die Bilder, da könnte ich nachsehen, woran ich mich nicht mehr erinnerte. Aber von Anfang an: Die Anreise nach Dernau ist bei unseren Weintouren regelmäßig die kürzeste. In angenehmen eineinhalb Stunden sind wir meist dort.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Das funktionierte auch diesmal, obwohl (oder weil?) die Anreise am Freitagmittag in Schwelm anstatt in Mettmann losging. Nachdem wir alle Einkäufe bei Metzger und Bäcker erledigt und auch schon beim Weingut Riske den aktuellen „Surprise“ probiert hatten, wartete unsere Ferienwohnung in der Ferienvilla Näkel auf uns.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Am Samstagvormittag fuhren wir nach Bad Neuenahr, bummelten durch die Innenstadt, kauften ein bisschen ein und fuhren zu Kaffee und Kuchen zurück in unsere Ferienwohnung. Später am Nachmittag dann ging es zu Fuß nach Ahrweiler, diesmal aber auf dem Rotweinwanderweg und nicht – wie am Vormittag mit dem Auto - die Straße entlang. Unser Ziel dort war – wie in jedem Jahr - das Weinfest in Ahrweiler.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Das Wetter in diesen Tagen war eher durchwachsen und kühl. Die sommerlichen Temperaturen noch einige Tage vorher in der Pfalz hatten sich leider nicht bis zu Pfingsten gehalten, so dass wir uns doch etwas dicker anziehen mussten. Rückwärts ging es wieder mit der Ahrtalbahn. Nach ein oder zwei (sic) Gläsern Wein ist es immer sehr angenehm, die Strecke heimwärts nach Dernau im Sitzen bewältigen zu können.

An Pfingstsonntag wanderten wir auf dem Rotweinwanderweg in die andere Richtung bis Mayschoß und hatten im Sinn, dort in die kleine Weinwirtschaft einzukehren, die in einem Hinterhof betrieben wird. Im vergangenen Jahr hatte es uns dort gut gefallen. Leider war dort geschlossen. Wegen des nicht sehr sommerlichen Wetters gab es wohl zu wenig Kundschaft. Wir liefen weiter bis zum Bahnhof und kehrten dort ein. Nach einer ordentlichen Stärkung wanderten wir wieder zurück nach Dernau.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Am Montag fuhren wir mit der Bahn bis Altenahr und liefen zunächst die Ahrschleife entlang  und später weiter auf der „dunklen“ Seite zunächst bis zum Burgfelsen der Saffenburg, der wohl ältesten Befestigung des Ahrtales. Dort hatte die Wanderhütte auf und wir konnten uns stärken für die letzten Kilometer zurück zu unserer Ferienwohnung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Am nächsten Tag fuhren wir heim. Mehr Bilder gibt es hier:


Schlüsselwörter
Archiv
Januar (10) Februar März (1) April (1) Mai Juni (2) Juli (12) August September Oktober (7) November Dezember
Januar Februar März April Mai (12) Juni (1) Juli (2) August September Oktober November (9) Dezember (1)
Januar Februar März (5) April Mai Juni Juli (11) August September Oktober November (1) Dezember
Januar Februar (9) März April Mai Juni Juli (8) August September Oktober (9) November Dezember
Januar Februar März (7) April Mai Juni (2) Juli (1) August (1) September Oktober (1) November (2) Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni Juli (3) August (2) September Oktober (1) November Dezember (2)
Januar Februar März (1) April Mai (9) Juni (1) Juli August September Oktober (1) November Dezember